Webradio und Livestream

Spezialtipp

SWR2 Jazz College

Bild: SWR/Niklas Schumacher

Dienstag, 20:05 Uhr SWR2

SWR2 Jazz Session

SWR2 Jazz College

Paul Walke Trio, "Kruhm", Lisa Wilhelm Quartett". mit dabei: das Paul Walke Trio

Tagestipp

Heute, 21:05 Uhr Bayern 2

Theo.Logik

Diversity im Islam - Muslimische Positionen zu Feminismus, Antirassismus und Queer-Bewegung Sexualität in vormodernen arabischen Schriften. Interview mit Prof. Karimi, Islamwissenschaftler Uni Münster Der Islam und die Bewegung zur Abschaffung der Sklaverei. Wie westafrikanische muslimische Gelehrte westliche Pioniere bei der Anti-Sklaverei-Bewegung inspirierten. Von Markus Kaiser Islamischer Feminismus im Umbruch: Ist der Koran ein feministischer Text? Von Nabila Abdel Aziz Queer und muslimisch: Wie steht es um die Akzeptanz homosexueller und queerer Menschen in ihren Moscheegemeinden? Von Nelly Ritz Moderation: Antje Dechert . Wie können Gesellschaften für mehr Chancengleichheit und Gerechtigkeit sorgen? Wie gelingt ein Zusammenleben in Vielfalt? Diese Fragen werden heute oft unter dem Schlagwort Diversity diskutiert - nicht nur innerhalb der christlichen Kirchen - auch in muslimischen Gemeinschaften. Um Islam und Diversity, also den bewussten Umgang mit Vielfalt, dreht es sich deshalb in dieser Ausgabe von Theo.Logik. Wir fragen bei queer-schwul-lesbischen Muslimen nach, wie sie in ihrer Moschee wahrgenommen und akzeptiert werden. Und wir blicken auf neuste feministische Diskussionen in der muslimischen Community. Immer mehr IslamwissenschaftlerInnen fordern, den Koran neu zu interpretieren und historisch einzuordnen. Blickt man auf Diversity im Islam rückt zudem das Thema Antirassismus in den Blick. Die Bewegung zur Abschaffung der Sklaverei wird in der Regel christlichen Wohltätern zugeschrieben. Doch auch muslimische Gelehrte, vor allem in Westafrika, setzten sich schon früh gegen den Menschenhandel ein. Sie inspirierten westliche Menschen zur Anti-Sklaverei-Bewegung.

Konzerttipp

Heute, 20:00 Uhr NDR kultur

Das Konzert

Niedersächsische Musiktage 2021 Mittsommernachtsträume auf bewegten Wassern B. Isfält / J. Nilson: Ronja Rövardotter Medley P. Simon / A. Leanderson-Andréas: Song for the Asking / America P. Simon / M. Gavelin: Min vän (Old Friends) Trad. / A. Leanderson-Andréas: Scarborough Fair / Canticle P. Simon / J. Nilson: A Hazy Shade of Winter P. Simon / K. Fox: 59th Street Bridge Song (Feelin" Groovy) P. Simon / A. Leanderson-Andréas: Simon Garfunkel Medley P. Simon / M. Gavelin: Bridge Over Troubled Water Vocado Malin Gavelin, Mezzosopran Josefin Borgström, Alt Lukas Gavelin, Tenor Anton Leanderson-Andréas, Bariton Joel Nilson, Bass Aufzeichnung vom 17.09.2021 in der Ev.-luth. Kirche in Harsefeld 20:00 - 20:03 Uhr Nachrichten, Wetter Das Konzert

Hörspieltipp

Heute, 21:00 Uhr Bremen Zwei

Niederdeutsches Hörspiel: Biller von Tohuus

Gerrit Kramer ist Fotograf. Früh hatte er seine Heimat Leer verlassen, war viel in der Welt unterwegs und lebt jetzt in Köln. Ein Foto-Auftrag holt ihn nach Jahren zurück nach Leer, und er versucht vergeblich, die neuen Bilder, die seine Geburtsstadt ihm jetzt bietet, mit den Bildern in Verbindung zu bringen, die er im Kopf hat. Die Begegnung mit einem jungen Mann stimmt ihn nachdenklich.

Featuretipp

Heute, 09:05 Uhr Bayern 2

radioWissen

Geschichte der Schule Elitenbildung - Volksbildung Jugendbewegungen in der Weimarer Republik Romantik und Rebellion Das Kalenderblatt 27.6.1971 Polizeiruf 110 startet Von Thomas Grasberger . Die Geschichte der Schule - Elitenbildung - Volksbildung Autorin: Brigitte Kohn / Regie: Irene Schuck Schule hat viel geleistet - die flächendeckende Alphabetisierung zum Beispiel. Sie hat aber auch viel verbrochen - die Leidensgeschichten von Schülern und Lehrern füllen Bände. Lange Zeit ein Privileg für die Eliten, erreichte die Schule immer breitere Kreise und ist in modernen komplexen Industriegesellschaften für alle da. Antike und Christentum, Naturwissenschaft und Technik bis hin zur Digitalisierung haben unsere Bildungsvorstellungen geformt. Alle gesellschaftlichen Veränderungen und Konflikte haben sie verändert und geprägt und die Schule zu dem gemacht, was sie bis heute ist - ein spannender und spannungsgeladener Erfahrungsraum, der von den Anforderungen und Widersprüchen erzählt, denen Menschen als Kulturwesen unterworfen sind. Erstsendung 11. November 2019 Die Jugendbewegungen in der Weimarer Republik - zwischen Romantik und Rebellion Autor: Markus Mähner / Regie: Frank Halbach Jugendbewegungen - heute löst der Begriff gerne kontroverse Assoziationen aus: von nackten Blumenkindern bis hin zu reaktionären paramilitärischen Vereinigungen. Aber auch Pfadfinder kommen einem in den Sinn - mit ihrem Paradetrio Tick, Trick und Track. Doch als all jene Gruppierungen Anfang des 20. Jahrhunderts, die heute unter den Oberbegriff "Jugendbewegung" fallen, entstanden, hatten sie alle letztlich nur einen gemeinsamen Wunsch: etwas anders zu machen als die Elterngeneration. Dem militärischem Gehorsam des Kaiserreichs und dem bedingungslosen Glauben an Technik und Industrialisierung setzen sie die Werte Eigenverantwortlichkeit, innere Wahrhaftigkeit und Rückbesinnung auf die Natur entgegen. Doch diese Werte wurden sehr unterschiedlich umgesetzt - und am Ende der Weimarer Republik politisch missbraucht. Erstsendung 9. November 2015 Moderation: Florian Kummert Redaktion: Thomas Morawetz

Podcast

NDR Info

Nachrichten

Die aktuellen Meldungen aus der NDR Info Nachrichtenredaktion.

Hören

Hörspiel-Download

NDR

Phantastische Geschichten (1/9): Die schönste Geschichte der Welt

Geschichte von Rudyard Kipling - bearbeitet von Günter Eich. Wo liegt die Quelle der Fantasie? Rudyard Kipling glaubt sie in dieser Geschichte gefunden zu haben. Charlie Mears ist ein unscheinbarer junger Bankangestellter. Aber er fühlt sich zum Dichter berufen, auch wenn er nur "Herz" auf "Schmerz" reimt und "Liebe" auf "Triebe". Doch eines Tages berichtet er Rudyard Kipling von seiner Idee zur "schönsten Geschichte der Welt" - und sobald Charlie zu erzählen beginnt, ist Kipling fasziniert. Charlie schildert das Leben eines griechischen Galeerensklaven in den lebhaftesten und verblüffendsten Details. Es ist, als habe er sie selbst erlebt. Bald kommt Kipling zu der Überzeugung: Charlie hat diese Geschichte selbst erlebt, in einem früheren Leben. Und Kipling will diese Geschichte unbedingt erfahren, um sie selbst nieder zu schreiben. Geschichte von Rudyard Kipling - bearbeitet von Günter Eich.

Hören